Wettbewerbsanalyse für E-Commerce-Strategien

Analyse von Geschäftskonkurrenten als Grundlage Ihrer Online-Strategie

- 7 Minutes read

Eine wettbewerbsfähige Produktanalyse durchzuführen, die gut funktioniert und die erwarteten Ergebnisse liefert, bedarf einer eingehenden Untersuchung der Hauptfaktoren, die Leistung, Umsätze und Image eines jeden Online-Stores beeinflussen: Wettbewerber, Märkte, Branche und Produktangebot.

Die Entwicklung und kontinuierlichen Änderungen in der E-Commerce-Welt sind Realität und nach neuen Studien wird davon ausgegangen, dass der Online-Handel bis 2021 einen Wert von etwa 4,9 Milliarden Dollar erreichen wird. Kein Einzelhändler, der sein Onlinegeschäft ausweiten und seine zukünftigen Umsätze und Konversionen maximieren will, kann die Bedeutung der zuvor genannten Wettbewerbsanalyse ignorieren.

Ermitteln Sie die Positionierung Ihres Online-Stores durch Branchenanalyse


Bevor Sie mit der Analyse von Geschäftskonkurrenten beginnen, sollten Sie die Merkmale Ihrer Branche auf klare und detaillierte Weise ermitteln, um zu sehen, wie Ihr E-Commerce-Unternehmen sich in diese einfügt.

An dieser Stelle der Analyse sollten gewisse Punkte berücksichtigt werden:

  • Zielgruppe oder Kundenprofil: Sie sollten sich unbedingt ein Profil der Kunden erstellen, die Ihre Artikel kaufen, um zu wissen, wonach sie suchen, was sie vom Kauf erwarten und welche Art von Aufmerksamkeit und Erfahrung sie von Ihrem Online-Store bekommen möchten. Dieses Profil wird natürlich zu Beginn der Analyse nicht endgültig sein und kann dann in Zukunft mit mehr Details ausgearbeitet werden. Es ist auch möglich, dass Sie in diesem Zug sekundäre Zielkundenprofile finden.

  • Ermittlung der Produktpalette: Zu welchem Gebiet gehört der Store? Spezialisiert er in einem einzigen vertikalen Segment oder in mehreren in der gleichen Branche? Darüber sollten Sie sich von Beginn an klar sein und können dann mit der Zeit abwägen, ob Sie je nach Situation weitere vertikale Marktsegmente hinzufügen wollen.

  • Produktart und Katalogumfang: Die Produktanalyse ist sehr wichtig, da sie definiert, ob es sich um ein Unternehmen mit einem spezialisierten Produktangebot oder mit einer allgemeineren Art von Produkten innerhalb des entsprechenden vertikalen Segments handelt.

  • Differenzierende Elemente: Wie möchten Sie eine Differenzierung erreichen? Hier ist es entscheidend, dass Sie sich darüber klar sind, welche Aspekte Ihren Online-Store von Wettbewerbern unterscheidet. Handelt es sich um eine rein wettbewerbsorientierte Strategie oder werden Sie zusätzliche Taktiken entwickeln, um Ihre Zielgruppe zu erreichen?

Analyse von Geschäftskonkurrenten als grundlegendes strategisches Element


Wettbewerbsanalyse ist ein grundlegender Aspekt, auf dem jede gute E-Commerce-Strategie basiert. An dieser Stelle gibt es gewisse Schritte, die nicht ausgelassen werden können.

  1. Verwendung von Plattformen wie Google Shopping und Amazon zur schnellen Ermittlung der wichtigsten Wettbewerber Ihrer Branche: Es wird Ihnen leicht fallen zu erkennen, welche Stores der Suchergebnisse als direkte Wettbewerber angesehen werden können, da deren Geschäftsmodell und Katalog Ihrem Online-Store ähneln werden.

  2. Teilen Sie alle gefundenen Rivalen in zwei Gruppen ein: diejenigen, deren Strategie der von Ihnen bereits verfolgten oder noch zu entwickelnden Strategie ähnelt, und diejenigen, die Branchenführer sind und daher eine andere Strategie verfolgen.

  3. Mit dieser ersten Liste können Sie eine Tabelle erstellen, die Informationen zu Ihren Wettbewerbern enthält, wie etwa Name, Websites, Stärken und Schwächen, Soziale Medien, Auftritt auf Plattformen wie Google Shopping und Amazon, Kundenbewertungen usw.

Mit dieser ganzen Information können Sie dann in einem nächsten Schritt die Einteilung der untersuchten Rivalen in eine der folgenden zwei Bereiche vornehmen:

Direkte Wettbewerber

Das sind die Stores, die auf dieselbe Art von Kunden ausgerichtet sind wie Ihr Store und die dieselbe Art von Artikeln in ihrem Katalog anbieten.

Indirekte Wettbewerber

Das sind die Stores, die eine ähnliche Art von Produkt anbieten, aber in einer günstigeren oder teureren Version. Letzteres könnte bewirken, dass die Art der Zielgruppe bedeutend anders ist.

VS

Der Preis als entscheidender Faktor im Kaufprozess


Zusätzlich zu den obigen zu untersuchenden Elementen muss hier noch dasjenige hinzugefügt werden, das im Kaufprozess eines jeden Kunden entscheidend ist: der Preis.

Der Preis ist ein wichtiger Faktor in der Wettbewerbsanalyse und kann als Hebel genutzt werden, um den Wettbewerbsvorteil eines jeden beliebigen Online-Stores zu verbessern und seine Konversionen zu steigern.

Man könnte sagen, dass 60 % der Online-Kunden ihre Kaufentscheidung vom Preis abhängig machen. Das macht es so wichtig, die Aktivitäten von rivalisierenden Stores zu beobachten, um Änderungen und Muster in ihrer Preisfestlegung zu erkennen. Diese Art der Preiskontrolle hat einen sehr positiven Einfluss auf die Fähigkeit eines jeden Online-Stores, auf Preisfluktuationen zu reagieren, und erlaubt ihnen, sich an die Markt- und Wettbewerbslage anzupassen.

Diese Preisverfolgung kann zudem als Hebel genutzt werden, um Konversionsergebnisse auf Plattformen wie Google Shopping zu verbessern. Gleichzeitig hilft sie, die Wahrnehmung von potenziellen Kunden hinsichtlich der Wettbewerbsfähigkeit eines bestimmten Online-Stores zu optimieren.

  • 60% der Online-Kunden machen ihre Kaufentscheidung vom Preis abhängig

Chancen und Risiken durch Marktanalyse entdecken


Tägliches Beobachten der Positionierung der wichtigsten direkten Wettbewerber versorgt Sie mit relevanten Informationen zur Marktlage sowie zu den Chancen und Risiken, die sich aus strategischen Änderungen ergeben. Daher lohnt es sich, bestimmte ausschlaggebende Aspekte unter Kontrolle zu haben:

  • Wettbewerbspreis-Historie: Haben rivalisierende Stores wiederkehrende Preisänderungen zu bestimmten Zeitpunkten vorgenommen? Gibt es einen wiederkehrenden Abwärtstrend im Preis? Diese und andere Fragen zu beantworten kann helfen, Muster zu entdecken und die Preisbewegungen von Rivalen vorauszusehen.

  • Lagerbestand: Der Lagerbestand kann als Hebel zur Maximierung von Konversionen und Vergrößerung der Gewinnmargen genutzt werden. Verbraucher empfinden eine gewisse Dringlichkeit und kaufen daher immer in den Stores, die das gewünschte Produkt schneller liefern können.

  • Positionierung oder PI gegen Rivalen: Es ist extrem wichtig zu wissen, ob Sie mit dem Wettbewerb auf einer Linie sind. Andernfalls könnten Konversionsmöglichkeiten verloren gehen.

  • Mindestmargen: Gewinnmargen sollten nie aufs Spiel gesetzt werden. Bei Preisänderungen sollten die Mindestmargen für bestimmte Produkte oder Produktlinien stets berücksichtigt werden.

Entwickeln und verstärken Sie Ihre E-Commerce-Strategie durch E-Commerce-Pricing-Engines


Wie aus den vorgenannten Punkten zu erkennen ist, ist die Wettbewerbsanalyse ein unverzichtbares Instrument in der Strategie eines jeden Online-Händlers, da diese Untersuchung die Grundlagen für Unternehmensentscheidungen legt. Solche Entscheidungen und Strategieänderungen haben einen großen Einfluss auf die Leistung und Rentabilität des Online-Stores, vor allem, wenn es um Preise geht.

In dieser Hinsicht gibt es heutzutage großartige Software-Lösungen, die Preise online verfolgen und so bei der automatischen Erfassung und Verwaltung von Daten zu Versandkosten, Preisänderungen, Meinungen, Positionierung und Wettbewerbsniveau helfen. Damit können Sie schneller Entscheidungen treffen und auf eine Weise handeln, die die Ergebnisse der umgesetzten Strategie optimiert.

Abschließend sollten Sie daran denken, dass es in einer sich so stark ändernden, wettbewerbsintensiven Umgebung am besten ist, vollständige und aktualisierte Marktdaten zu haben, um die notwendigen strategischen Schritte auszuführen.